Kontakt
Gerne beraten wir Sie auch persönlich:
Telefon
07082-93060
Montag bis Freitag
9:00 - 17:00 Uhr

Jörg Schauer

Schauer Uhren.

Seit mehr als 25 Jahren entwirft und baut Jörg Schauer handgefertigte Armbanduhren. Oft sind diese Serien limitiert. Allen gemeinsam ist jedoch ein außergewöhnliches Design und der typische Schauer Stil. Eine klare Gestaltung die mittlerweile einige echte Klassiker hervorgebracht hat. Diese Uhren können Sie natürlich auch hier im Onlineshop bestellen. Sie müssen lediglich etwas mehr Zeit mitbringen. Jede Uhr wird von Jörg Schauer persönlich gebaut, weshalb die Lieferzeit zwischen einem und sechs Monaten liegen kann. Lesen Sie weiter unten auf dieser Seite die komplette Schauer Geschichte.

Viel Spaß dabei!

 
0,00
zzgl. MwSt., zzgl. Versandkosten
nicht käuflich ;)
Gesamtsumme:
Stückpreis:
Grundpreis:

Wir machen Ihre Uhr zu einem Unikat!

Jede STOWA Uhr können wir für Sie ganz nach Ihren persönlichen Wünschen individualisieren. Sei es als Geschenk oder zur bleibenden Erinnerung. Wir gravieren z.B. ein wichtiges Datum, ein Name oder eine Widmung für einen Menschen, der Ihnen ganz besonders am Herzen liegt.

>> Direkt zu den Artikeln die graviert werden können

Slider Picture Slider Picture Slider Picture Slider Picture

 

"Allen Fortschritt verdanken wir denen, die sich nicht anpassen."*

Seit 1990 entwirft und baut Jörg Schauer seine unverwechselbaren Uhren. Schauer bevorzugt dabei Edelstahl für die Gehäuse, hochwertigste mechanische Uhrwerke und gestaltet die Uhren in einer klaren und unverwechselbaren Formensprache.
Die zwölffach verschraubte Lünette ist zu seinem Markenzeichen geworden. Die technischen Verschraubungen aller handgeschliffenen Schauer Gehäuse sind dabei Programm. Sie ermöglichen es u.a. jede Uhr nach Jahren wieder perfekt in den Neuzustand zu versetzen. Perfekte Oberflächen, Präzision und eine aufs Wesentliche reduzierte Gestaltung machen Schauer Uhren seit nunmehr 25 Jahren zu echten Sammlerstücken. Viele Editionen sind seit Jahren ausverkauft. Durch das starke Wachstum der Marke STOWA in den letzten Jahren (Schauer kaufte die Marke 1996), baute er nur sehr wenige seiner ausgefallenen Uhren. Der eigene Anspruch an beste Qualität und perfekte Oberflächen, die ein absolut konzentriertes Arbeiten voraussetzen, waren nicht mit dem Wachstum vereinbar. Ihm fehlte einfach die Zeit und Ruhe.
Jörg Schauer möchte nun aber wieder etwas mehr Zeit in seine besonderen Uhren investieren. Er stellt sich dabei in den Dienst seiner Marke STOWA, deshalb werden die Uhren unter dem Slogan: Schauer for STOWA ab sofort wieder in kleinen Stückzahlen angefertigt und dann exklusiv angeboten.

*(Martin Kessel. Schriftsteller, 1901-1990)

 

25 Jahre leidenschaftlicher Uhrenbau.

1990 beschloss Jörg Schauer im Alter von 22 Jahren sich selbständig zu machen. Als gelernter Goldschmied und Spezialist für handgefertigte Uhrengehäuse, konnte er sich in der weltweiten Sammlerszene schnell einen sehr guten Ruf erarbeiten. Über 400 hochwertigste Uhrengehäuse und Uhrenunikate entstanden in den ersten Jahren, bevor er all seine Erfahrung in eine eigene Kollektion einbrachte. Seither sind viele besondere Uhren, oft limitiert und/oder mit besonderen Anzeigen enstanden (z.B. die mechanische Serie Digital 1 bis Digital 3). Oder der Chronograph QUARADA mit dem Chronowerk Valjoux 7753. Damals, im Jahr 2000, eine echte Besonderheit: Kompromisslos umgesetzt, quadratisch und wasserdicht. Das Modell baut Schauer aktuell immer noch. Mittlerweile ist diese Uhr ein echter Schauer-Klassiker.
Rechtzeitig zu seinem 25 jährigen Jubiläum im Jahr 2015 startete Jörg Schauer wieder mit dem Bau einiger seiner aufwändigen Editionen. Modelle wie der typische Chronograph Kulisse Edition 10 oder auch die Kleine Schauer sollen endlich wieder in begrenzter Stückzahl für die weltweiten Sammler verfügbar sein. Natürlich wird es noch eine Sonderedition zum 25 jährigen Jubiläum geben. Schauers Anspruch an diese Uhr ist hoch. Getreu seinem Motto: „In erster Linie baue ich jede Uhr erst einmal für mich, weil ich selbst natürlich gerne von Zeit zu Zeit etwas Neues, Innovatives und Ausgefallenes haben möchte”.
Nur wirklich realisierte Konzepte interessieren ihn. Die reine Idee ist für ihn nichts wert, wenn sie nicht umgesetzt wird. Das dies oft anstrengend ist und auch nicht jedes Modell in den letzten 25 Jahren zum Klassiker wurde, akzeptiert und respektiert Jörg Schauer. Für ihn ist es ein Teil seiner Philosophie, die er täglich lebt: Immer weiter zu gestalten, zu bauen, zu testen, auch mal zu scheitern mit einer Idee und sich dadurch aber einem permanten Kreativ-, Denk- und Lernprozess zu unterziehen. Mit der Jubiläumsedition zu seinem 25 jährigen Firmenjubiläum hat er wieder eine besondere Uhr erdacht und in Basel auf der größten Messe für Uhren und Schmuck präsentiert. Der Name der Uhr: Analog Reminder.

 

 

Handarbeit.

Jörg Schauer liebt Oberflächen. Erst wenn ein Edelstahlgehäuse seinen typischen Schauer-Schliff hat, ist er damit zufrieden. Sammler schätzen diese sicht- und spürbare Qualität. In einer perfekten Mattierung, sei es geschliffen oder auch gestrahlt, steckt sehr viel Arbeit. Belohnt wird man aber mit einer für das Metall typischen, perfekten Optik.

Unikate.

Über 400 Unikate hat Jörg Schauer in den ersten Jahren seiner Selbstständigkeit gebaut, bevor er seine erste eigene Uhr mit der charakteristischen zwölffach verschraubten Lünette entwarf. Darunter waren sehr sammelwürdige Uhrwerke wie eine Minutenrepetition von Patek Phillipe in einem 750/000 Roségoldgehäuse mit guillochiertem Silberzifferblatt.

Limitierung.

Viele Schauer Uhren wurden limitiert, um die absolute Exklusivität zu gewährleisten. 10, 20 oder auch 50er Serien gab es, aber selbst eine Schauer (Klein-)Serienuhr, die keine 500 mal gebaut wurde, dürfte man als sehr exklusiv ansehen in Anbetracht der zigtausend Stück, die manch große Marke pro Modell produziert. Abbildung: Die Digital 1 von 1998.

Awards.

Als Schauer im Jahr 2004 in Japan den dritten Platz mit seiner Digital 2 Uhr belegte, hat ihn das besonders gefreut. Eine unabhängige Fachjury kürte einen bis dahin unbekannten Nobody. Weitere Auszeichnungen: 1.Platz bei der Goldene Unruh im Jahr 2000 für die Kleine Schauer und im Jahr 2002 für die Edition 9, 3.Platz im Jahr 2011 für die Edition 10 Silber.

Umbau auf Handaufzug.

Seit einigen Jahren bietet Schauer und STOWA den Umbau des automatischen Chronographenkalibers Valjoux 7753 auf Handaufzug an. Dazu wird bei STOWA Inhouse eine Chronobrücke aufwändig angefertigt und nach Wunsch auch individuell graviert. Das Uhrwerk wird damit einmalig und unterstreicht seine Eigenständigkeit.

Individualität.

Die Möglichkeiten, die sich bei der Individualisierung einer Handaufzugsbrücke ergeben, sind vielfältig. Es sind vielerlei persönliche Gravuren möglich: Ob es Initialen oder Daten sind, wir setzen Ihre Idee perfekt um. Theoretisch sind auch andersfarbige Brücken möglich: gelbvergoldet, rosévergoldet oder dunkelgrau galvanisiert. Fordern Sie uns mit Ihrem ganz persönlichen Wunsch.

 

Analog Reminder. Eine besondere Uhr.

 

 

Analog Reminder.

Die Inspiration für das Jubiläumsmodell Analog Reminder ist bereits 17 Jahre alt. Im Jahr 1999 hatte Jörg Schauer die Idee zur Memotimer, einer Uhr auf der man verschiedene, nach Kundenwunsch individualisierte Anzeigen ablesen konnte. Die damalige Konzeptuhr auf Basis des Chronowerkes Valjoux 7751 wurde nie Realität, zu komplex war damals die Anforderung.

Im Zuge der Verbreitung von elektronischen Uhren, den sogenannten Smartwatches hat Schauer seine damalige Idee neu interpretiert und nun eine konzeptionell überarbeitete Version entwickelt: Über eine mittig angebrachte, dreh- und rastbare Scheibe ist es möglich, wichtige Ereignisse einzustellen. Die farblich abgesetzte digitale Anzeige zeigt das Ereignis, für welches man auf der drehbaren Lünette eine Zielzeit einstellen kann. Ist der Stundenzeiger, der farblich gleich codiert ist, auf Höhe der außenliegenden Dreiecksmarkierung, wird man optisch an das wichtige Ereignis erinnert. Durch das Unterlegen der Ereignisscheibe mit Leuchtmasse ist das Ablesen auch nachts gewährleistet. Das ganze natürlich mechanisch analog ;). Die Ereignisse wurden aufgrund der ganz persönlichen Bedürfnisse von Jörg Schauer ausgewählt, neben einigen wichtigen Dingen wie Meet (für Meeting), Call (für Telefonieren), Doc (für Arzt) sind auch Freizeitaktivitäten hervorgehoben: Sport und Home. Die sechste Position wurde mit einem Ausrufezeichen belegt, um auch allen anderen wichtigen Dingen einen entsprechenden Platz zu geben. Die Uhr wird in einer limitierten Auflage mit grüner Farbcodierung angefertigt. Grün ist die Lieblingsfarbe von Jörg Schauer und wurde immer einmal wieder als farblicher Akzentpunkt eingesetzt. Es wird auch eine Serienuhr geben, die dann mit einer dezenteren Farbcodierung angeboten wird. (grau bzw. weiß und schwarz)

Das Titangehäuse misst 46 mm.

 

"Ich wollte mal wieder eine ausgefallene, charaktervolle Uhr für mich selbst bauen."

Jörg Schauer

 

 

Nachtfunktion.

Die Analog Reminder verfügt über Leucht- zeiger, Leuchtindexe und auch die Remind- ergrafik ist mit Leuchtfarbe unterlegt. Da wir die weiße Leuchtfarbe Superluminova BGW 9 verwenden (die Beste, die es im Markt gibt) erhalten wir eine blau leuchtende Anzeige. Der Doppelindex auf 12 Uhr Position und die gegenüberliegende Reminderanzeige erleichtern das Ablesen der Zeit bei Nacht.

Individualisierbar.

Da die Reminderscheibe der Uhr individuell gelasert wird und wir in der Region einige Top Spezialisten angesiedelt haben, ist es uns auch möglich, komplett individualisierte Unikate zu bauen. Gerne machen wir Ihnen darüber ein Angebot. Überlegen Sie sich doch welche Events für Sie persönlich wichtig sind, wir setzen das dann präzise und perfekt als Einzelstück für Sie um.

Zeiger.

Die Öffnungen der neu gestalteten Zeiger für das Modell Analog Reminder waren wichtig, um auch bei überlappenden Zeigern noch den entsprechenden Event lesen zu können. Absolut präzise in der Schweiz gefertigt, ermöglichen uns diese Zeiger auch gestalterisch eine deutliche Differenzierung. Der Stundenzeiger ist ebenfalls in Ihrer Wunschfarbe produzierbar.

Krone.

Die Funktion der Analog Reminder erfolgt u.a. durch das Verstellen der zentralen Reminderscheibe. Durch einen Umbau im Uhrwerk wird die Krone zum Bedienele- ment. In die erste Position gezogen, ist das optionale Datum (im Uhrzeigersinn) oder die Reminderscheibe (gegen den Uhrzeigersinn) veränderbar. Eine Gravur auf der Krone zeigt die richtige Drehrichtung.

 

 

 

Zifferblatt lasern.

Das Zifferblatt der Analog Reminder wird fast komplett von Jörg Schauer/ STOWA gefertigt. Das Grundzifferblatt wird auf einer modernen Lasermaschine aufwändig in zwei Schritten bearbeitet.

1 - Die Tiefengravur für die spätere Aufnahme der Leuchtmasse.

2 - Das Laserschneiden der Freifläche für die spätere Reminderscheibe.

Scheibe ausdrehen.

Nach dem Laserschneiden erfolgt das Drehen einer Freifläche, auf der später die Leuchtzone der Reminderscheibe entsteht. Auf einer traditionellen alten Benzinger Drehbank wird dabei das Bronzezifferblatt um ca. 0.20 mm vertieft ausgedreht. Diese Zone gibt den Platz für die Reminderscheibe (0.18 mm dick) die später passgenau darüber läuft.

Mit Leuchtfarbe auslegen.

Nach dem Lasern der Indexvertiefungen, dem Laserschneiden des Zentrumslochs und dem Ausdrehen der Reminderzone erfolgt das Lackieren des Grundzifferblattes in weiß. Nach dem Lackieren wird die Leuchtfarbe Superluminova BGW 9 angemischt und sorgfältig von Hand in die Vertiefungen eingebracht. Exakt mit der Oberfläche desZifferblattes abschließend. Präzisionsarbeit.

Sandwichteile montieren.

Nach dem Füllen des Grundzifferblattes mit Leuchtfarbe wird das Sandwichzifferblatt zusammengesetzt. Die zuvor schwarz lackierte Deckplatte des Zifferblattes (ebenfalls aus 0.18 mm Edelstahl) wird deckungsgleich auf das Blatt montiert. Danach ergibt sich eine exakte und präzise ablesbare Grafik. Nun muss nur noch Zifferblatt und Reminderscheibe aufs Werk gebaut werden.

 

 

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch folgende Artikel gekauft: