Kontakt
Gerne beraten wir Sie auch persönlich:
Telefon
07082-93060
Montag bis Freitag
9:00 - 17:00 Uhr
Flieger
Flieger.
Klassik.
Unser historisches Original.

Flieger Klassik 40 Baumuster B

Flieger Klassik Baumuster B

Seit 1940 baut STOWA Fliegeruhren. Neben der ersten Version mit außenliegenden Stundenzahlen, auch Baumuster A bezeichnet, wurde ab etwa 1942 auch eine Variante mit innenliegenden Stundenmarkierungen gebaut: Die sogenannte Baumuster B Version. STOWA hat diesen historischen Klassiker schließlich wieder aufgelegt. Mittlerweile zu Klassiker geworden, überzeugen auch diese Uhr mit bester Ablesbarkeit - auch bei Nacht - und hochwertigsten Komponenten. Z.B. die gebläuten Stahlzeiger oder ein Schweizer mechanisches Uhrwerk im TOP Finish. Die abgebildete Uhr wurde im 40 mm Gehäuse verbaut. Alle Fliegermodelle gibt es auch noch im 43 mm Gehäuse, wir nennen diese Serie Flieger Klassik Sport. Sie finden diese Uhren auch im Onlineshop.

 
781,51
zzgl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Gesamtsumme:
Stückpreis:
Grundpreis:
Armbänder

zzgl. 109,24 €

zzgl. 117,65 €

zzgl. 117,65 €

Gehäuse

Durchmesser:

40,00mm

Höhe:

10,20mm

Bandbreite:

20,00mm

Bandanstoß zu Bandanstoß:

48,60mm

Wasserdicht:

bis 5ATM

Gewicht:

70gr. inklusive Lederband, 120gr. inklusive Metallband Milanaise

Material

Gehäuse:

Edelstahl, fein matt von Hand geschliffen (brossiert)

Zifferblatt:

schwarz matt lackiert, weiß bedruckt und mit Superluminova C3 belegt

Zeiger:

Stahl gebläut (Temperaturgebläut!) und mit Superluminova C3 gefüllt

Uhrwerk

Kaliber:

ETA 2824-2,Top Ausführung mit gebläuten Schrauben

Antrieb:

Mechanisch, Automatikaufzug

Besonderheit:

verschraubter Boden, handgefertigter Rotor, fortlaufende Seriennummer auf dem Rotor, Zifferblatt im Baumuster B Design, Leuchtzeiger und Leuchtzahlen

Wir machen Ihre Uhr zu einem Unikat!

Jede STOWA Uhr können wir für Sie ganz nach Ihren persönlichen Wünschen individualisieren. Sei es als Geschenk oder zur bleibenden Erinnerung. Wir gravieren z.B. ein wichtiges Datum, ein Name oder eine Widmung für einen Menschen, der Ihnen ganz besonders am Herzen liegt.

>> Direkt zu den Artikeln die graviert werden können

Slider Picture Slider Picture Slider Picture Slider Picture

Geschichte & Inspiration der STOWA Fliegeruhren.

 

Vom unverzichtbaren Instrument zur schicken Alltagsuhr. 

Eine der erfolgreichsten Uhren-Gattungen überhaupt ist die der Fliegeruhr. Ihre Beliebtheit hat mit ihrem unverkennbaren Design zu tun und dieses wiederum mit ihrer bewegten Geschichte: Als sich der Mensch in die Lüfte erhob, wurden Zeitmesser zum unverzichtbaren Instrument. Ein eigener Typus entwickelte sich – die Fliegeruhr. 

Es waren die verrückten Männer in ihren fliegenden Kisten, die in den Anfängen des 20. Jahrhunderts für Aufregung sorgten. Mobilität gewann an Bedeutung. Pferdefuhrwerke wurden von Benzindroschken abgelöst, Eisenbahnen verbanden zahlreiche Metropolen miteinander und in der Luft bewegten sich die Piloten mit Nerven aus Stahl – die Fliegerei war zur damaligen Zeit gefährlich. 

Zwar sind heute die Zeiten vorbei, in denen jeder Flugkapitän eine spezielle Uhr zur Unterstützung benötigte – moderne Messinstrumente und nicht zuletzt GPS, das globale Navigationssatellitensystem zur Positionsbestimmung und Zeitmessung, sind heute die erforderlichen Arbeitsmittel – was aber bleibt, ist der typische Look: Mit ihrem klassischen Design gehören Fliegeruhren zu den geschätzten Favoriten mancher Uhrenkollektion. 

STOWA, als einer der großen Fliegeruhrenhersteller, baut seit 1997 wieder seine charakteristischen Uhren in verschiedensten Ausführungen. Mit Handaufzugs-werk, Automatikwerk oder als Chrono. Jeder Uhrenliebhaber dürfte für sich das richtige Modell in dieser hochwertigen Kollektion finden. 

Original Uhren. Baumuster A und Baumuster B.

Die ursprüngliche Gestaltung der Original Fliegeruhr von STOWA (1940) war durch die übliche Anordnung der Stundenzahlen auf dem Zifferblatt geprägt. Man nannte diese Version Baumuster A (siehe Abbildung ganz oben). Um 1942 hat man dann das Baumuster B entwickelt. Charakteristisch sind bei diesem Zifferblatt die große außenliegende (Zahlen-) Minuterie und der kleinere innenliegende Stundenkreis. Die große 55 mm Uhr in der Baumuster B Ausführung von STOWA zählt zu den seltensten großen Fliegeruhren überhaupt. Es wurden sehr wahrscheinlich nur 42 Stück gebaut. Beide Original STOWA Fliegeruhren sind im Museum in Engelsbrand zu sehen.

 

 

Relaunch der STOWA Fliegeruhr im Jahr 1997.

Baumuster A.

STOWA präsentierte sofort nach der Übernahme der Marke durch Jörg Schauer seinen bekanntesten Klassiker: Die Fliegeruhr im 40 mm Edelstahlgehäuse und mit mechanischem Uhrwerk. Bis heute fast unverändert in der Produktion. Das Modell ohne Logo auf dem Zifferblatt ist der STOWA Bestseller.

Details typischer Fliegeruhren. 

Leuchtzahlen.

Optimale Ablesbarkeit bei Nacht: Leuchtzahlen auf dem Zifferblatt.

 

 

Gebläute Zeiger.

Auch heute noch verbaut: Thermisch gebläute Stahlzeiger mit Leuchtmasse. 

 


 

Dreieck.

Hilfe zur Orientierung bei Nacht: Leuchtdreieck mit zwei Leuchtpunkten.

 

Neuauflage der Flieger Baumuster B. 2010.

Neben der ersten Version mit außenliegenden Stundenzahlen, auch Baumuster A bezeichnet, wurde ab etwa 1942 auch eine Variante mit innenliegenden Stundenmarkierungen gebaut: Die sogenannte Baumuster B Version. STOWA hat diesen historischen Klassiker schließlich im Jahr 2010 wieder aufgelegt. 

Flieger Klassik Sport. 2015.

Die robusteste Fliegeruhr, die STOWA jemals gebaut hat.

Die klassische STOWA Fliegeruhr wird moderner und sportlicher. Das 43 mm Gehäuse und die extra dicken Saphirgläser des Modells Flieger Klassik Sport ermöglichen 200 Meter Wasserdichtheit und eine erhöhte Stoßfestigkeit. Die Leuchtintensität der Zeiger und des Zifferblattes sind wie bei allen STOWA Uhren besonders stark.

Handaufzug oder Automatik. Die Uhrwerke.

STOWA hat verschiedene Uhrwerke zur Auswahl.

Viele Sammler lieben die klassische Handaufzugsuhr. Das tägliche Ritual des aufziehens ist für diese Menschen wichtig. Die etwas einfachere Variante in der Bedienung - auch wenn man die Uhr täglich trägt, ist die Automatikversion. Beide Uhrwerke sind aber qualitativ auf dem selben Niveau. Die Handaufzugsuhr ist ca. 1mm flacher und das Werk kann ebenso unter dem Saphirglasboden betrachtet werden. Wie Sie im folgenden Bild sehen können, gibt die Handaufzugsversion den Blick aufs Uhrwerk komplett frei. Bei der Automatikversion dreht sich der Rotor unter dem Glas und überdeckt so immer ca. 50% der sichtbaren Fläche.

Ausgezeichnet. Der Flieger Chronograph von STOWA.

Der STOWA Flieger Chrono gewinnt die Goldene Unruh 2012.

Reduktion. Der STOWA Flieger Chrono verzichtet bewusst auf die permanente kleine Sekunde. Dies ermöglicht, das ursprüngliche Fliegeruhrendesign zu erhalten. Diese gestalterische Innovation half der Uhr sicher dabei, im Jahr 2012 die Goldene Unruh zu gewinnen. Auch als Handaufzug.

 

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch folgende Artikel gekauft: